Ein altes Herbergshaus in der Feldmüllersiedlung in Giesing wurde zuletzt als Gastwirtschaft mit kleiner Wohnung im Dach genutzt und sollte zu einem Wohnhaus mit zeitgemäßen Standard umgebaut werden. Nach einer vollkommenen Entkernung ist die gesamte gartenseitige Fassade abgebrochen und mit einem Abstand von 1,5 m  aus Dämmziegeln neu aufgebaut worden. Damit konnte aus dem ursprünglich schmalen Nebenraum ein 3,65 m breiter Wohnraum über die gesamte Hauslänge nach Süden zum Garten geschaffen werden, der sich dank der großzügigen bodenbündigen Verglasung und Schiebetüren mit den kleinen innenstädtischen Garten verbindet. Im Obergeschoss ergibt sich durch diesen Versatz eine entsprechende schmale Dachterrasse vor dem Schlafzimmer. An der Straßenseite leitet eine neue Treppe die Bewohner in die obenliegenden Loft- und Schlafräume sowie in das kleine Bad. Das Parkett kommt aus einem 100 Jahre alten Tanzsaal und wurde nach der aufwendigen Aufarbeitung neu verlegt. Mit ca. 100 qm Wohnfläche ist hier für zwei Personen eine ideale Wohnung entstanden, zusätzlich mit einem kleinen Bürozimmer zur Straße.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright Jürgen Mrosko 2014