In zentraler Lage in München zum Thierschplatz orientiert ist das Dachgeschoss eines denkmalgeschützten Gebäudes zu einer Wohnung ausgebaut worden. Umfangreiche statische Untersuchungen kamen zu dem Ergebnis, das der Nachkriegsdachstuhl sowohl statisch als auch von der Qualität her nicht mehr sinnvoll zu verwenden war. Deshalb ist unter einem Dachgerüst das gesamte Dach abgetragen und in gleicher Form neu aufgebaut worden. Sinnvollerweise konnte man Stützen und Tragsysteme räumlich an den Grundriss anpassen. Wegen der Ensembleeigenschaft war eine Gestaltung der Straßenseite unter engster Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde nur sehr restriktiv möglich. Auf der Rückseite konnte eine alte Atelierverglasung mit neuen thermisch getrennten Stahlprofilen nachgebaut werden und eine kleine Dachterrasse ist auf den Seitenflügel ausgearbeitet. Aufwendige Detaillierung der Bäder, der wandbündigen Türen und der Einbaumöbel ergeben ein stimmiges hochwertiges Gesamtbild der Wohnung.

Die Badplanung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit Vivante in München:

www.vivante-design.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright Jürgen Mrosko 2014